Oberschenkel Übungen

Oberschenkel Übungen

Wenn Sie schlanke Oberschenkel wollen, dann habe ich gute Nachrichten: In der Beinregion liegen die größten Muskelgruppen im ganzen Körper, so wird es leichter sein, mit ihnen zu arbeiten und sie zu verschönern.

Jetzt können Sie mir sagen, aber ich möchte doch nur Fett reduzieren und brauche keine Muskeln, und ich werde Ihnen sagen, dass kräftige Muskeln den Abnahmeprozess unglaublich beschleunigen. Die Muskeln selbst sind Katalysatoren des Stoffwechsels, sie verbrennen das Fett auch im Ruhezustand, wenn die Muskelpartie zuvor gut bearbeitet wurde.

Für die Frauen ist Folgendes sehr wichtig: Haben Sie keine Angst ein Krafttraining zu absolvieren, weil Sie denken, dass ihre Beine zu muskulös wirken. Frauen produzieren das Hormon was für die starke Ausprägung der Muskulatur verantwortlich ist nicht. Somit sehen Frauenbeine auch bei intensivem Training nicht so aus wie bei Männern.

Es ist wichtig, dass Sie bei dem ganzen Training für die Oberschenkel nicht den Rest ihres Körpers vergessen. Um gezielt abzunehmen, sollten Sie ein ausgewogenes Training für ihren kompletten Körper erstellen.

Befolgen Sie diese Schritte, um das Fett in ihren Oberschenkeln zum Schmelzen zu bringen.

1. Überwachen Sie das, was sie essen!
Es gilt, mehr Proteine und weniger Kohlenhydrate.

2. Seilspringen
Versuchen Sie 3 bis 4 Mal pro Woche Seil zu springen. Es ist eine gute Übung um schlanke Oberschenkel zu bekommen, zum Aufwärmen vor oder Abkühlen nach Ihrem Krafttraining. Versuchen Sie immer die Knie bei jedem Sprung.

3. Aerobic
Mach ein paar Aerobic Übungen. Am besten nach dem Krafttraining nicht vorher. Mach sie sehr intensiv und auf einem hohen Niveau.

4. Kniebeugen
Bringe diese unbedingt mit in deine Übungsroutine ein! Es ist, solange du gesunde Knie hast, eine der besten Übungen um deine gesamte Beinmuskulatur zu stärken. Kniebeugen trainieren aber nicht nur die Beine, sondern zum Teil auch deinen Bauch sowie deinen Rücken. Du solltest sie circa 3 Mal pro Woche mit in deinen Plan einbringen.

So diese Tipps sollten dir erst mal um ein Vielfaches weiterhelfen. Ansonsten wende dich auch an deinen Fitnesstrainer. Es ist immer wichtig diese Aufgaben zum ersten Mal unter Aufsicht zu machen, dann kann dich der Trainer gegebenenfalls korrigieren. Denn, man kann auch einiges kaputt machen, wenn man es falsch macht.

So nun viel Spaß beim Trainieren und viel Erfolg!