Freude an Bewegung und Gesundheit

Freude an Bewegung und Gesundheit

Bewegung macht Menschen zufriedener mit ihrem Körper – auch wenn die Umwelt keine Veränderung bemerkt

Sport macht fit und lässt uns den eigenen Körper als schöner empfinden

Der Bauch ist zu dick, der Po nicht straff genug und auch die Oberschenkel könnten ein bisschen schlanker sein? Dann schnüren Sie Ihre Sportschuhe und werden Sie aktiv! Denn es lohnt sich auf jeden Fall.

Eine Studie von Professorin Heather Hausenblas von der Universität von Florida in Gainsville/USA ergab nun, dass Menschen, die sich regelmäßig bewegen, zufriedener mit ihrer Figur sind als Caochpotatoes – egal ob die Kilos tatsächlich purzeln oder der Po sichtbar straffer wird. Das Beste daran: Menschen, die fünf Tage die Woche für mindestens 30 Minuten trainieren, finden sich nicht attraktiver als diejenigen, die nur einmal in der Woche eine Runde durch den Park joggen. Das Selbstbewusstsein von Frauen profitiert vom Training dabei noch ein wenig mehr als das des starken Geschlechts.

Doch Unzufriedenheit mit der Figur ist nicht etwa ein typisches Frauen-Problem. Frühere Studien und Umfragen hatten gezeigt, dass auch Männer zuweilen mit ihrem Körper hadern. Wenn Sie also auch mit den Rundungen Ihres Körpers nicht ganz einverstanden sind: Kommen Sie einfach in Bewegung! Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen Spaß macht und legen Sie los. Denn egal ob Jogging, Tennis oder Fitness-Studio – Hauptsache Sie sind körperlich aktiv. Das macht schön und auch noch gute Laune.